Demokratisch arbeiten – handeln – entscheiden: Seminare und Ausbildung zum/zur Betzavta-Trainer_in

Wer darf entscheiden wie lange ich täglich arbeite? Sind Sitzblockaden gegen Nazi-Aufmärsche demokratisch? Wie können gesellschaftliche Veränderungen (demokratisch) erreicht werden? – Drei sehr unterschiedliche Fragen, die in einem Betzavta-Seminar auf teilweise überraschende Art thematisiert werden können.
Bei Betzavta erfahren die Teilnehmenden die Herausforderungen eines demokratischen Zusammenwirkens in der Gesellschaft durch das eigene Erleben in der Seminargruppe.
»Miteinander« - die deutsche Übersetzung des hebräischen Wortes »Betzavta« - beschreibt das Ziel dieses Trainingsprogramms daher sehr genau: Durch meist spielerische Übungen werden auf sehr eindrucksvolle Weise demokratische Prinzipien für den Alltag erfahrbar gemacht. Die Methoden von Betzavta beziehen die Lebenswelt und Individualität der Teilnehmenden mit ein und wirken trotz ihrer Einfachheit auch immer exemplarisch für die betriebliche und gesellschaftliche Realität. Die Beschäftigung mit Betzavta kann einen Beitrag dazu leisten, gesellschaftliche Auseinandersetzungen zu führen und macht Lust auf demokratische Gestaltung, egal ob im Betrieb, Gewerkschaft oder anderen Situationen.
Das DGB Bildungswerk BUND bietet seit 2006 Betzavta-Ausbildungen an.